Curriculum vitae Jean-Michel Plattner

Qualifikationen

  • Grundbildung Kaufmännischer Angestellter
  • Höhere Fachausbildung Pflegefachmann HF
  • Berufsschullehrer (WE'G)
  • Master in Nonprofitmanagement (NDS FH)
  • Biodynamische Craniosacral Therapie

Erfahrungen

  • Seit 1981 im Gesundheitswesen
  • Seit 1989 im Bereich der Berufspädagogik als Berufsschullehrer, im Schulmanagement und in der Qualitätsentwicklung
  • Zwischen 1995 - 2005 Experte, Leiter Berufszweige und stv. Chef Berufsbildung im Departement Berufsbildung des Schweizerischen Roten Kreuzes
  • Mehrere Stationen u. a. als Leiter eines Alters- und Pflegeheims in Riggisberg, Leiter eines Krankenpflegeschule in Solothurn und Leiter der Berufsfachschule am Careum Bildungszentrum Zürich
  • Seit März 2009 selbständig im Bereich "Berufsbildung im Gesundheitswesen" sowie -zusammen mit Eagle Coaching & Events- im Bereich "Förderung der Selbsterkenntnis für Einzelne und Gruppen"

Stärken

  • Vernetzt, integrativ, kommunikationsstark
  • zuhörend, verständnisvoll, kundenorientiert
  • schnell, effizient, exakt
  • sach- und zielorientiert
  • zweisprachig (deutsch und französisch)

und in Prosa....

Nach einer Banklehre beim damaligen Schweizerischen Bankverein, wechselte ich Anfang der 1980-er Jahre in den Pflegeberuf. Nach ersten Erfahrungen als Hilfspfleger in den universitären psychiatrischen Kliniken Basel, absolvierte ich die Ausbildung zum Psychiatriepfleger (dipl. Pflegefachmann HF) und arbeitete danach 4 Jahre in der direkten Pflege von Patientinnen und Patienten mit mono- und bipolaren affektiven (depressive und manisch-depressive) Erkrankungen. Ende der 1980-er Jahre wechselte ich in die Berufspädagogik. Ich absolvierte die Ausbildung zum Berufsschullehrer im Gesundheitswesen und war mehrere Jahre als Berufsschullehrer und im Schulmanagement (Prorektor) in Basel, St. Urban und Solothurn tätig. 1995 erhielt ich die Chance einer Anstellung als Experte im Departement Berufsbildung des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) in Bern. Während 10 Jahren konnte ich in der Funktion des Experten und später als Leiter Berufszweige und stellvertretender Chef Berufsbildung die Bildungsreform der Gesundheitsberufe miterleben und -gestalten , die durch den Wechsel der Zuständigkeit von den Kantonen zum Bund ausgelöst wurde. In den Jahren 1998 bis 2004 wurden die meisten Bildungsgänge im Bereich Gesundheit auf der tertiären Bildungsstufe angesiedelt (höhere Fachschule oder Fachhochschule) und es entstand eine neue berufliche Grundbildung auf der Sekundarstufe II, jene zur Fachfrau Gesundheit, zum Fachmann Gesundheit (FaGe). Die Entstehung eines neuen und so erfolgreichen Berufs miterleben und prägend mitgestalten zu dürfen, empfand ich als sehr herausforderungsreich und ausserordentlich spannend. Dieser Prozess lehrte mich, in komplexen und manchmal stürmischen Gewässern den Kurs zu halten und dass es oft möglich ist, "das Unmögliche" zu schaffen. Nach meinem Engagement beim SRK leitete ich während einer kurzen Zeit ein Alters- und Pflegeheim und die Berufsfachschule eines grossen Bildungszentrums in Zürich und verwirklichte im März 2009 schliesslich meinen lang gehegten Wunsch. Ich gründete meine eigene Firma Illumino Beratung & Projekte, die ich im Februar 2011 in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) umgewandelt habe.

Ich bin am 9. Februar 1962 in Vevey geboren und praktisch zweisprachig aufgewachsen. Ich bin geschieden und habe einen wunderbaren erwachsenen Sohn und eine ebenso wunderbare erwachsene Tochter, auf die ich beide sehr stolz bin. Unterdessen ist der erste Sprössling der nächsten Generation geboren, sodass ich mich als stolzen Grossvater bezeichnen darf.

Heute lebe ich mit meiner Liebsten in Hellbühl im Grossraum Luzern, wo wir auch Seminare zur Förderung der Selbsterkenntnis durchführen. Zwischen 2014 und 2017 absolvierte ich eine berufsbegleitende Ausbildung zum Craniosacraltherapeuten.